Lehr- und Forschungsinstitut für Analytische Organisationsberatung

 
 

Freitag, 02.03.2007 - 20.00 Uhr

 

Öffentliche Diskussion

Analytische Organisationsberatung
Unternehmenseigene Kräfte wecken
Ingo Gemmer, Rudolf Selinger, Anita Zimmermann


A
nalytische Organisationsberatung im Sinne des Lehr- und Forschungsinstitutes Düsseldorf baut ihre Arbeitsweise bzw. die Art ihrer Beratung auf den Gesetzmäßigkeiten der Dynamik in Gruppen und Organisationen auf.
Ihr Verständnis setzt eine lebendige Einheit als Beratungsziel voraus: nicht Belehren oder Verändern dieser Einheiten ist Aufgabe, sondern das Herausarbeiten des in Gruppen und Organisationen liegenden menschlichen und strukturalen Potentials ist Inhalt und Ziel der Intervention.
Dabei werden Veränderungsprozesse nicht durch manipulative Techniken initiiert, sondern durch Schaffung von sozialen und emotionale Räumen darin geboren. Es geht letztlich auch darum, den Beteiligten bei der Entfernung von "emotionalen und sozialen Scheuklappen" behilflich zu sein und Arbeit als Lebensraum zu verstehen, Verantwortung statt Hilflosigkeit und Standpunkt statt "Registrierkassenehrlichkeit" zu erwerben.
Die Balance zwischen Symbolik der Sprache und konkreter Sachlogik stellt ein weiteres wesentliches Element der Analytischen Organisationsberatung dar, wobei unbewusste Prozesse und ihr Sichtbarmachen bzw. Verstehen Hauptaufgabe und Ziel sind.

Die Mitarbeiter und Mitglieder des Lehr- und Forschungsinstitutes besitzen im Blick auf Analytische Gruppendynamik, dem Grundbaustein der Organisationsberatung, eine beinahe 40-jährige, im Bereich Unternehmens- und Organisationsberatung eine mehr als 30-jährige Erfahrung.
Ein Überblick über die in diesen Zeiträumen gesammelten Erfahrungen und Erkenntnisse wird zu Beginn der Veranstaltung von den Referenten vorgestellt und anschließend im Plenum diskutiert.